Fahrradservicebox – kleine Initiative, große Wirkung

Denise wunderte sich sehr, als sie Anfang 2011 in Österreich ankam. Warum waren in Dornbirn kaum Radfahrer auf den Straßen zu sehen? Denise ist Austauschstudentin im Fach InterMedia an der Fachhochschule Vorarlberg und kommt aus Bremen. Dort fahren sehr viele Leute Rad, obwohl die Stadt größer, die Entfernungen weiter und das Verkehrsaufkommen höher ist.

 

Denise wunderte sich sehr, als sie Anfang 2011 in Österreich ankam. Warum waren in Dornbirn kaum Radfahrer auf den Straßen zu sehen? Denise ist Austauschstudentin im Fach InterMedia an der Fachhochschule Vorarlberg und kommt aus Bremen. Dort fahren sehr viele Leute Rad, obwohl die Stadt größer, die Entfernungen weiter und das Verkehrsaufkommen höher ist.

Diese Situation griff die Studentin, im Rahmen des Kurses Medienethik im vierten Semester, auf. Unter der Leitung von Roland Alton-Scheidl und Birgit Hofer, nahm Denise mit dem Reportagefilm „Fahrradservicebox – kleine Initiative, große Wirkung“ am Art Directors Club Contest „ADC Fieldwork“ teil. Der Beitrag zum Thema „Do it yourself!“wurde in der Rubrik „Grüne Mobilität“ eingereicht.

In ihrem zweiminütigen Film geht es um die Fahrradservicebox am Katzenturm in Feldkirch. Diese wurde 2007 als erste ihrer Art in Vorarlberg installiert. Hier finden Radfahrer Werkzeuge wie Schraubenschlüssel, -dreher oder Luftpumpe und können so ihre Fahrräder kostenlos warten und kleinere Reparaturen selbst vornehmen.

Die junge Gestalterin war von dieser Idee begeistert und möchte mit ihrem Reportagefilm auch weitere Städte dazu motivieren, solche Fahrradserviceboxen bereitzustellen. Zum einen wäre das eine große Erleichterung für die bereits überzeugten Radler, zum anderen würde das mehr Menschen dazu animieren selbst auf das Rad umzusteigen.

Denise sagt ihr persönliches Ziel habe sie erreicht, wenn es hoffentlich bald auch Fahrradserviceboxen in Bremen gäbe.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Sie haben diesen Artikel bereits mit diesen Tags versehen:

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.