Flashmob zu "einfach leben"

infachlebensept2011.png

Marktplatz Dornbirn am Samstag 17.9.2011 Punkt 11 Uhr - alles stand für 2 Minuten still. Ein Flashmob sollte erinnern, dass es auch einfacher geht, ohne Zwang zu immer mehr Wachstum und Konsum. Weniger oder nicht mehr das Auto nutzen, weniger Fleisch essen oder Vegetarier werden, das waren die Fragen mit denen PassantInnen konfrontiert worden sind.

Auch Ethify war dabei, als Vertreterin einer überkonfessionellen Ethik, welche für Zufriedenheit, Geduld oder Umsicht steht. Die Initiative wurde von verschiedenen Religionsgemeinschaften unterstützt: Juden, Islame, Katholiken, Evangelische und Buddhisten waren mit Infoständen vor Ort. Das nächste mal sollten auch Konfessionslose eingeladen werden, die mittlerweile mehr als zehn Prozent der Bevölkerung Vorarlbergs ausmachen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Sie haben diesen Artikel bereits mit diesen Tags versehen:

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.