Wir verpesten nicht nur die Luft, sondern plündern auch die Meere

Mitsubishi. Autos, Motorräder und Motoren. Das war alles? Der japanische Konzern Mitsubishi ist weit mehr als nur Produktion von unzähligen Fahrzeuge, die die Straßen der Welt befahren. Heute ist der Konzern ein traditionsreiches Unternehmenskonglomerat mit zahlreichen Beteiligungen, Tochterfirmen und Betrieben in vielen Industriezweigen. Nur wenige Menschen in Europa wissen, dass Mitsubishi auch in Bereichen Elektrotechnik, Bergbau und Lebensmittelhandel aktiv. Wuwu, Autor dieses AdBusters, stieß bei seinen Recherchen zum Thema Umweltverschmutzung bzw. alternativer Transport auf Mitsubishi und seine Machenschaften beim Thunfischfang.

In Europa steht er als »Vier-Diamanten-Thunfisch« im Regal - der Blauflossen-Thunfisch. Dieser Fisch zählt zu den vom Aussterben bedrohten Fischarten und wird von Mitsubishi in großem Maß von Unternehmen aus dem Fischfangbereich eingekauft. Besonders in Japan ist der Blauflossen-Thunfisch sehr beliebt und auch teuer. Der Autor Wuwu fand heraus, dass Experten die Größe des Ankaufs der Mitsubishi Corporation von gefangenem Blauflossen-Thunfisch auf 40 bis 60 Prozent schätzen. Der Konzern leiste also einen großen Beitrag, dass diese Thunfischart bald vom Aussterben bedroht sein könnte.

Laut Wuwu kursiere zudem die Konspirationstheorie, dass die Mitsubishi Corporation eine schnelle Ausrottung des Blauflossen-Thunfisches anstrebe, um den gesamten Bestand als nahezu einziger Anbieter zu unglaublich hohen Preisen auf dem japanischen Markt verkaufen zu können. Mitsubishi habe bereits bis zu 70.000 Tonnen an Blauflossen-Thunfisch gelagert. Es sei jedoch lediglich eine Menge von maximal 22.000 Tonnen erlaubt.

Da sich der Autor des AdBusters jedoch nicht auf diese Theorie berufen wollte, versuchte er mit dem Sujet auf die überdurchschnittliche Aktivität vom Mitsubishi im Fischfangbereich aufmerksam zu machen. Eben dieses starke wirtschaftliche Engagement des Konzerns dürfte nur wenigen Menschen - besonders in Europa - bekannt sein.

Das Sujet selbst zeigt das weitaus bekannte rote Mitsubishi-Logo sowie den Claim »Wir verpesten nicht nur die Luft, sondern auch auch die Meere«. Das Illustrationsmotiv besteht aus Thunfischen, die von Elementen des Logos »aufgespießt« werden. Neben der Umweltverschmutzung durch Motoren wird die Umwelt zudem durch Überfischung des Blauflossen-Thunfisches im Auftrag von Mitsubishi ernsthaft beschädigt.

Wir sehen also, dass gewisse Konzerne auch außerhalb der bekannten Tätigkeitsbereiche sehr aktiv sind. Am Beispiel Mitsubishi gelingt es dem Autor, auf eine wichtige, aber dennoch relativ unbekannte Sparte des japanischen Konzerns aufmerksam zu machen. Viele Geschäftsdetails ergeben sich oft erst durch intensivere Recherche und halten mitunter einige - oft schockierende - Überraschungen bereit.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.